Navigation überspringen

Ihre Sachkundeprüfung in Fürth und online

Erfahren Sie an dieser Stelle mehr über unser Kursangebot.

Security-Fachkraft modular

Mit der Ausbildung zur Security-Fachkraft erwerben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in aufbauenden Modulen wichtige Qualifikationen für das Bewachungsgewerbe.


Die Sachkundeprüfung ist die gesetzliche Voraussetzung zum Einsatz als gewerbliche Sicherheitskraft oder zum Führen eines Bewachungsgewerbes.

 

Die Erste Hilfe und Brandschutzhelferausbildung befähigen zum raschen und richtigen Handeln in Notfallsituationen.

 

Mit dem EDV- und Telefontraining werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer fit für die Arbeit an Pforte und Empfang gemacht.


Der Grundlehrgang zur Selbstverteidigung gibt das notwendige Rüstzeug, um körperliche Angriffe professionell abwehren zu können.


Die Ausbildung zum Aufzugswärter ist für Sicherheitskräfte im Revier-, Interventions- und Werkschutzdienst eine wertvolle Zusatzqualifikation.


Die acht Wochen Ausbildung gliedern sich in einen vierwöchigen Theorieteil und ein vierwöchiges betriebliches Praktikum bei einem Sicherheitsdienst. So erhöhen Sie Ihre Chancen am Arbeitsmarkt und können als qualifizierte Security-Fachkraft mit Praxiserfahrung im Bereich Werk- und Objektschutz, Revierdienst, Separatwachdienst, Veranstaltungsschutz und Citystreife eingesetzt werden

Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und förderfähig. Der Lehrgang beinhaltet:

  • Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO

  • Erste Hilfe Lehrgang

  • Brandschutzhelfer nach ASR A2.2

  • EDV- und Telefontraining

  • Grundlehrgang der Selbstverteidigung

  • Aufzugswärterausbildung

  • Betriebspraktikum

Dauer der Ausbildung: 360 UE à 45 Minuten (4 Wochen Ausbildung, 4 Wochen Praktikum)

 

Abschluss:
IHK-Zertifikat Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
BAW Zertifikat „Brandschutzhelfer nach ASR A2.2“
BAW Zertifikat „Erste Hilfe im Betrieb“
BAW Zertifikat „Aufzugswärter“

 

Prüfung: Die Sachkundeprüfung nach §34a GewO muss an der IHK in einem schriftlichen und mündlichen Teil abgelegt werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Anmeldung. 

 

Info & Anmeldung

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung – 6 Tage

Nach § 34a GewO ist die Unterrichtung oder die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO als Einstiegsqualifikation für das Bewachungsgewerbe erforderlich. Bei besonderen Tätigkeitsfeldern, wie dem Einsatz im öffentlichen Raum als Citystreife, der Übernahme von Führungsfunktionen in Asylbewerberunterkünften oder bei Großveranstaltungen, der Arbeit als Türsteher im Eingangsbereich von Diskotheken oder als Ladendetektiv, aber auch zur Gründung eines Bewachungsgewerbes, ist die Sachkundeprüfung sogar zwingend vorgeschrieben.

 

Der Kompaktlehrgang zur Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO führt die Teilnehmer in 48 Unterrichtseinheiten in die neun Sachgebiete der Sachkundeprüfung nach §34a GewO ein und bereitet zusätzlich auf die schriftliche und mündliche IHK-Prüfung vor.

Der Lehrgang ist für berufserfahrene Teilnehmerinnen und Teilnehmer konzipiert und beinhaltet den Lehrinhalt und die Prüfungsvorbereitung in folgenden Sachgebieten:

  • Recht der öffentlichen Sicherheit und Ordnung

  • Gewerberecht

  • Datenschutzrecht

  • Bürgerliches Gesetzbuch

  • Straf- und Verfahrensrecht

  • Jedermannsrechte

  • Umgang mit Verteidigungswaffen

  • Unfallverhütungsvorschriften des Bewachungsgewerbes

  • Grundzüge der Sicherheitstechnik

  • Brandschutz

Dauer: 40 UE Lehrgang und 8 UE Prüfungsvorbereitung (48 UE Gesamtdauer)

 

Abschluss: Zertifikat Werkschutzlehrgang I

 

Prüfung: Die Sachkundeprüfung nach §34a GewO muss an der IHK in einem schriftlichen und mündlichen Teil abgelegt werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Anmeldung.

 

Info & Anmeldung

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung kompakt –

10 Tage

Die Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO für alle, die in der Bewachung arbeiten wollen und keine Vorbildung (etwa die Unterrichtung nach §34a GewO) haben.


Der Lehrgang beinhaltet außerdem die Ausbildung zum Ersthelfer und zum Brandschutzhelfer nach ASR 2.2.


Zusammen mit der umfangreichen Prüfungsvorbereitung starten Sie gut vorbereitet in das Bewachungsgewerbe.

Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und förderfähig. Der Lehrgang beinhaltet:

  • Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO

  • Erste Hilfe Lehrgang

  • Brandschutzhelfer nach ASR A2.2

Dauer: 90 UE à 45 Minuten (10 Ausbildungstage)

 

Abschluss:
IHK-Zertifikat Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
BAW Zertifikat „Brandschutzhelfer nach ASR A2.2“
BAW Zertifikat „Erste Hilfe im Betrieb“

Prüfung: Die Sachkundeprüfung nach §34a GewO muss an der IHK in einem schriftlichen und mündlichen Teil abgelegt werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Anmeldung.

Info & Anmeldung

Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO für Sicherheitsmitarbeiter mit Migrationshintergrund

Der optimale Start für Sicherheitskräfte mit Deutsch als Fremdsprache. Mit den Modulen „Deutsch für Sicherheitskräfte“, „Werkschutzlehrgang I – III“ und „First Responder Bayern“ sowie dem Bewerber- und Brandschutztraining, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in vier Monaten Ausbildung für das Bewachungsgewerbe umfassend geschult.


Die wertvollen Qualifikationen können anschließend in einem vierwöchigen Betriebspraktikum in der Praxis angewendet werden.

 

So kommen Sie schnell in den Job.

Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert und förderfähig. Der Lehrgang beinhaltet:

  • Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung nach § 34a GewO

  • Werkschutzlehrgänge I - III

  • Erste Hilfe Lehrgang

  • Ausbildung zum First Responder – Bayern

  • Brandschutzhelfer nach ASR A2.2

  • Bewerbertraining

  • Betriebspraktikum

Dauer: 720 UE à 45 Minuten Ausbildung und 4 Wochen Betriebspraktikum

 

Abschluss:
IHK-Zertifikat Sachkundeprüfung nach § 34a GewO
BAW Zeugnis „Deutsch für Sicherheitskräfte“
BAW Zertifikat „Brandschutzhelfer nach ASR A2.2“
BAW Zertifikat „Erste Hilfe im Betrieb“
BAW Zeugnis „First Responder Modell Bayern“
BAW Zertifikat „Werkschutzlehrgang I“
BAW Zertifikat „Werkschutzlehrgang II“
BAW Zertifikat „Werkschutzlehrgang III“

 

Prüfung: Die Sachkundeprüfung nach §34a GewO muss an der IHK in einem schriftlichen und mündlichen Teil abgelegt werden. Wir unterstützen Sie gerne bei der Anmeldung.

 

Info & Anmeldung

Unser Kursangebot im Shop

Besuchen Sie auch unseren Shop.

Zum Shop
Icon Briefumschlag

Möchten Sie unser Kursangebot in Anspruch nehmen? Schreiben Sie uns!

mail@baw-gmbh.de